Allgemein · Rezensionen

Rezension: Engelsnacht von Lauren Kate

Buch

Titel: Engelsnacht
Band: 1
Autorin: Lauren Kate
Verlag: Heyne Verlag
Erscheinungsjahr: 2011
Seitenzahl: 464 Seiten

 

Anfang

Um Mitternacht zeichnete er dann ganz zuletzt die Augen.

 

Inhalt

Nach dem tragischen Tod ihres Freundes kommt Luce auf ein neues Internat. Nach und nach fängt die 17-Jährige an, sich einzugewöhnen, und schließt neue Freundschaften. Und dann gibt es da auch noch „ihn“ – den über irdisch schönen Daniel. Luce ist sich sicher, dass sie Daniel schon einmal gesehen hat. Er behauptet allerdings, sie nicht zu kennen, und verhält sich distanziert und abweisend. Dennoch verliebt sich Luce unsterblich in ihn. Als er ihr eines Tages das Leben rettet und sie sich schließlich doch noch näherkommen, erfährt Luce, dass Daniel ein schreckliches Geheimnis verbirgt – ein Geheimnis, das eng mit ihrem eigenen Schicksal verknüpft ist …

 

Meine Meinung

Das Cover ist ein Traum und auch der Inhalt klang vielversprechend. Da das Buch auch schon verfilmt wurde, muss die Geschichte atemberaubend schön sein. Zumindest dachte ich das….  Und zum Glück wurde ich nicht enttäuscht.

Der Anfang war etwas langatmig und überzeugte mich noch nicht wirklich. Ich musste auch einmal eine Pause von mehreren Tagen einlegen, weil ich etwas enttäuscht von dem Buch war. Immer wieder fragte ich mich, wieso genau Luce so merkwürdig auf den Jungen reagiert. Und wieso benimmt sie sich selbst so eigenartig? Aus welchem Grund kann sie ihn nicht vergessen? Sie spioniert ihm hinterher, ist extrem eifersüchtig und verliebt sich immer mehr in ihn. Und das, obwohl er sie ganz offensichtlich nicht mag, sie nicht mal in seiner Nähe haben möchte.

Doch ab der Hälfte der Geschichte bekommt man endlich ein paar Antworten. Endlich passiert auch etwas spannendes und ich fand in die Geschichte hinein. Plötzlich geschieht alles sehr schnell und auf einmal. Luce erfährt bzw. erkennt immer mehr Details und lüftet langsam das Geheimnis.

Aber auch das Ende des Buches sind noch sehr viele Fragen offen. Wer genau ist Daniel? Und wie ist die Beziehung zwischen Daniel und Cam? Das letzte Kapitel sowie die Vorschau auf den 2. Teil haben mich nur noch mehr verwirrt. Wie geht es nun weiter?

Luce ist ein sympathisches und neugieriges Mädchen, welches ich gleich mochte. Sie wird aber leider viel zu wenig beschrieben. Schwer vorstellbar sind meiner Meinung nach die Schatten, die das Mädchen immer wieder sehen. Vor allem: Worum genau handelt es sich dabei? Warum sieht sie diese Schatten? Muss sie vor ihnen Angst haben?

Daniel kommt in der Geschichte nur selten vor. Er ist ein merkwürdiger und meist gemeiner Junge, der Luce einfach nicht ausstehen kann. Zumindest kommt er so rüber. Durch den Klappentext und den Prolog weiß man jedoch, dass er sie liebt, aber nicht lieben darf/möchte. Meiner Meinung nach wird er zu wenig beschrieben und kommt in dem Teil auch nicht gut weg. Einmal ist er nett zu Luce und zeigt ihr einen schönen Platz, dann ist er wieder gemein und ignoriert sie.

Cam hingegen mochte ich von Anfang an. Er ist charmant, einfühlsam und freundlich. Irgendwie wünschte ich mir die ganze Zeit, dass sie sich für ihn entscheidet, weil er einfach ein Traum ist.

 

Fazit

Das Buch bietet eine romantische, mystische und spannende Geschichte, die einfach alles hat. Als ich das Buch beendet hatte, bestellte ich mir sofort den 2. Teil und ich freue mich schon, ihn lesen zu können. Ich bin schon so gespannt, wie es mit Luce, Cam und Daniel weitergeht.

 

Ich gebe dem Buch vier Sterne.

4 Sterne

eure

Name

 

 

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s