Allgemein · Rezensionen

Rezension: Kometen wie wir: Chiara von Nina Hirschlehner

Buch

Titel: Kometen wie wir: Chiara
Band: 1
Autorin: Nina Hirschlehner
Verlag:
Erstveröffentlichung:
Seitenzahl: 245 Seiten

 

Anfang

»In bocca al lupo.«

Mein Großvater drückte meine beiden Hände und blinzelte mir lächelnd zu. Ich wusste, was er mir sagen wollte: Du schaffst das schon.

 

Inhalt

Chiara hat gerade ihre letzten Prüfungen hinter sich und feiert endlich ihren erfolgreichen Abschluss. Plötzlich stirbt ihr geliebter Großvater und ihr Leben wird auf den Kopf gestellt. Gemeinsam mit ihren Freunden reist sie nach Italien, um ihre Familie väterlicher Seite zu suchen.

 

Meine Meinung

Und wieder einmal hat die liebe Nina eine wunderschöne Geschichte geschrieben, welche ich mit großer Begeisterung in nur einem Tag gelesen habe. Das Cover ist in schönen und fröhlichen Farben gestaltet. Es handelt sich um eine tiefgründiger Geschichte, die zum Nachdenken anregt.

Chiara ist eine tolle junge Frau, die es sehr schnell in mein Herz schaffte. Die hat gleich nach ihrem Abschluss ihren geliebten Großvater verloren. Als ich das las musste ich weinen. Ich kann mich so gut in ihre Situation versetzen. Meine über alles geliebte Oma starb während meinen Maturaprüfungen. Ich konnte mich auf die mündlichen Prüfungen fast nicht konzentrieren. Und als ich alles geschafft und bestanden hatte, konnte ich mich an meinem Erfolg fast nicht erfreuen. Ihr geht es ähnlich. Deshalb beschließt sie ihre Familie in Italien zu suchen. Während der gesamten Reise handelt und agiert die so, wie ich es ebenfalls zum würde. Ihr Verhalten und ihre Reaktionen finde ich sehr passend und für das Alter entsprechend.

Auch die anderen Charaktere werden toll beschrirben, sodass die alle Tiefe besitzen und in Erinnerung bleiben. Selbst Personen wie Oskar, Luca oder Antonella, welche nur kurz vorkommen, erhalten Zeit ihre Persönlichkeit zu zeigen.

An Emotionen wird in diesem Buch auch nicht gespart. Verlust,  Ängste, Liebe, Freundschaft und die Suche nach sich selbst sind die wichtigen Themen in dem Buch.

 

Fazit

In diese Geschichte wurde so viel Gefühl  hineingesteckt, sodass mich die Geschichte von Anfang an gefangen nahm. Ich kann dieses fantastische Buch nur weiterempfehlen.

 

Ich gebe dem Buch fünf Sterne.

5 Sterne

eure

Name

 

 

Werbeanzeigen