Allgemein · Rezensionen

Rezension: Cat & Cole: Die letzte Generation von Emily Suvada

Buch

Titel: Cat & Cole: Die letzte Generation
Band: 1
Autorin: Emily Suvada
Verlag: Planet! Thienemann-Esslinger Verlag
Erstveröffentlichung: 19. Juni 2018
Seitenzahl: 480 Seiten

 

Anfang

Die Sonne geht unter, und der Himmel steht in Flammen, aber nicht wegen Wolken oder Staub, sondern durch die schillernden Federn einer Million gengehackter Wandertauben.

 

Inhalt

Die Welt, wie wir sie kennen, existiert nicht mehr. Eine schlimme Seuche hat die Menschheit heimgesucht. Selbst die moderne Technologie und die Panele, die jeder im Arm verpflanzt hat, kann nichts dagegen unternehmen.
Catarina Agatta ist eine Hackerin und scheint die einzige Person zu sein, welche den Impfstoff entschlüsseln kann. Gemeinsam mit Cole kommt die einer überaus grausamen Wahrheit auf die Spur. Werden sie es schaffen, den Impfstoff zu entschlüsseln und die Menschheit zu retten?

 

Meine Meinung

Anfangs war es für mich schwer, in die Geschichte hineinzufinden. Die technischen Aspekte und die Begriffe rund ums Hacken waren für mich eine komplett neue Welt. Als ich mich jedoch nach einigen Seiten halbwegs auskannte, wurde die Geschichte richtig spannend und interessant.

Cat ist eine unglaublich starke, mutige und intelligente junge Frau. Sie erlebt sehr viel Schreckliches und muss in dieser grauenvollen und brutalen Welt alleine um ihr Überleben kämpfen. Als Cole auftaucht, wird die Geschichte erst so richtig spannend, da auch er ein äußerst interessanter und geheimnisvoller Charakter ist. Im Laufe der Geschichte erfährt man gemeinsam mit Cat immer wieder neues und oft wurde ich durch die unerwarteten Wendungen komplett überrascht.

Aber auch die anderen Charaktere werden sehr gut mit ihren Eigenheiten beschrieben, sodass man sich wirklich jede Person gut vorstellen und auch merken kann.

Die Autorin beschreibt die Zukunft sehr bild- und lebhaft. Einerseits kommen sehr moderne und komplizierte Dinge vor, andererseits werden diese in der Geschichte sehr einfach und passend erklärt. Man merkt einfach, dass das die Zukunft ist und die für uns sehr moderne Technik ganz normal für die Charaktere ist.

Das Besondere an der Geschichte ist die Thematik. Die Menschen leben mit der Technik in ihrem Körper und in ihrem Alltag. Außerdem regt die Autorin ihre Leser zum Nachdenken an: Wollen wir so eine Zukunft? Wie gehen wir mit der Umwelt um? Verlassen wir uns zu viel auf die Technik? Wollen wir wirklich so kontrolliert werden können? Ein Code und schon kann ich alles Mögliche in einem Menschen ändern. Ist das die erstrebenswerte Zukunft?

 

Fazit

Eine unglaublich spannende und mitreißende Dystopie über das Ende der Menschheit und deren Rettung.

 

Ich gebe dem Buch fünf Sterne.

5 Sterne

eure

Name

 

Advertisements