Allgemein · Rezensionen

Rezension: MondSilberZauber von Marah Woolf

Buch

Titel: MondSilberzauber
Band: 2
Autorin: Marah Woolf
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Erstveröffentlichung: 16. Juni 2012
Seitenzahl: 288 Seiten

 

Anfang

Draußen fuhr der Wind um das Haus. Er riss und zerrte an den Fensterläden, als wolle er mit aller Macht in das Haus eindringen. Sein Pfeifen klang wie der Ruf eines Vogels.

 

Inhalt

Calum ist weg. Er hat sich in die Fluten gestürzt und Emma zurückgelassen. Sie ist am Boden zerstört und hofft, dass es ihm gut geht, er lebt und zu ihr zurück kommt. Doch dann erfährt sie, dass Elin ihn gefangen hält. Nun setzt sie alles daran, ihn zu befreien.

Um ihre Sicherheit zu gewähren, wird sie nach Avallach, der Schule für magische Wesen, gebracht. Dort lernt sie alles, was sie braucht. Außerdem lernt sie neue Freunde kennen, die ihr bei der Rettung von Calum helfen.

 

Meine Meinung

Die Geschichte ist ein Wahnsinn. Ich habe das Buch in nur 1 1/2 Tagen ausgelesen, weil ich es einfach nicht mehr aus der Hand legen konnte. Es handelt sich um eine packende, romantische, spannende, traurige und actionreiche Geschichte, die mich sofort gefesselt hat. Ich habe jede einzelne Seite verschlungen und litt mit Emma mit.

Emma wird auch diesmal mit einigen Problemen konfrontiert und muss diese meistern. Zum Glück hat sie tolle Freunde und eine wunderbare Familie, die immer auf ihrer Seite stehen.

Calum ist in diesem Teil ziemlich merkwürdig. Teilweise verstehe ich ihn, Emma dreht jedoch fast durch. Ich hätte es von ihm besser und netter empfunden, wenn er mit Emma offen und ehrlich gesprochen hätte.

Amia hätte ich mir ganz anders vorgestellt. Im ersten Teil erfährt man, dass sie Calum versprochen ist und sich schon bald mit ihm verbinden soll. Da hätte ich mir irgendwie mehr Eifersucht oder Drama ihrerseits Emma gegenüber vorgestellt. Aber nichts dergleichen. Amia ist eine wundervolle Shellycoat und wird auch noch Emmas beste Freundin. Eine wundervolle und schöne Wendung.

Die Autorin beschreibt auch diesmal die magische Welt so bildhaft, dass ich mir alles wunderbar vorstellen konnte und darin eintauchen konnte. Das Schloss stelle ich mir einfach wunderschön vor.

 

Fazit

Eine fantastische Geschichte, die ich jedem ans Herz lege, der magische Welten liebt.

 

 

Ich gebe dem Buch fünf Sterne.

5 Sterne

eure

Name

 

Werbeanzeigen