Allgemein · Rezensionen

Rezension: Alexander – Der makedonische Prinz von Valerio M. Manfredi

Buch

Titel: Alexander – Der makedonische Prinz
Band: 1
Autor: Valerio M. Manfredi
Verlag: Piper
Erstveröffentlichung: 1. August 2018
Seitenzahl:

 

Anfang

Die vier Magier bewegten sich ruhigen Schritts auf den Gipfel des Berges zu, den man den Berg des Lichts nannte. Jeder von ihnen kam aus einer anderen Himmelsrichtung, und alle hatten einen Quersack mit duftenden Hölzern für das Feueropfer auf dem Rücken.

 

Inhalt

Er wurde nur dreiunddreißig Jahre alt, aber sein Ruhm ist unsterblich: Alexander der Große, König von Asien und Herrscher über die Welt. Valerio Massimo Manfredi folgt im ersten Roman seiner wunderbar süffig geschriebenen Biographie den Spuren jenes jungen Mannes, dessen Charisma und visionäre Kraft schon früh spürbar waren. Als knapp zwanzigjähriger makedonischer König beweist er Mut, politisches Geschick und Weitsicht. Freunde wie Feinde schauen ungläubig auf den jungen Herrscher. Sie ahnen nicht, dass dies erst der Anfang ist…

Quelle: Amazon

 

Meine Meinung

Der Autor hat ein wirklich spannendes und interessantes Buch über das Leben von Alexander dem Großen geschrieben. Daten, Fakten und wichtige Ereignisse wurden genannt, ohne mühsam oder belehrend zu wirken. Trotzdem erhält man in dem Buch eine gute und übersichtliche Zusammenfassung über den berühmten Heerführer und König. Auch andere Personen werden gut und anschaulich dargestellt, ohne zu tief in die jeweiligen Charakter einzudringen. Das Hauptaugenmerk liegt bei Alexander selbst und so soll es ja auch sein.

Anhand der Landkarten kann man genau nachvollziehen, wo sich die Protagonisten im Moment aufhalten. Dies fand ich sehr hilfreich und angenehm. Der Schreibstiel ist angenehm und recht einfach zu lesen und da das Buch wie ein Roman und nicht wie eine geschichtliche Dokumentation geschrieben wurde.

Ich danke NetGalley.de und dem Piper Verlag für das Rezensionsexemplar.

 

Fazit

Ich habe das Buch sehr gerne gelesen und fand es richtig spannend und lehrreich.

 

Ich gebe dem Buch vier Sterne.

4 Sterne

eure

Name

Werbeanzeigen