Allgemein · Rezensionen

Rezension: Izara 2: Stille Wasser von Julia Dippel

Buch

Titel: Izara 2: Stille Wasser
Band: 2
Autorin: Julia Dippel
Verlag: Planet! Thienemann-Esslinger Verlag
Erstveröffentlichung: 19. Juni 2018
Seitenzahl: 540 Seiten

 

Anfang

Ich fühlte mich ganz. Hier in meinem winzigen Zimmer mit der blanken Glühbirne und den gestapelten Umzugskartons fühlte ich mich ganz – weil er da war. Seine Lippen auf meinen zu spüren ließ mich vergessen, dass ein riesiges Damoklesschwert über mit hing.

 

Inhalt

Ariana und Lucian haben nun endlich zueinander gefunden. Aber wird diese verbotene Liebe auch halten? Die gesamte magische Welt weiß nun von Izara und jeder möchte sie entweder Tod sehen oder sie in seiner Gewalt haben. Aris Vater sitzt zwar bei den Phalanx im Gefängnis, doch sein Handlanger treibt noch immer sein Unwesen. Zu allem Überfluss wird Ari von der Liga vorgeladen und nun muss sie sich einen Verbündeten suchen, dem man eigentlich lieber nicht trauen sollte.

 

Meine Meinung

Auch diesmal finde ich das Cover einfach bezaubernd, vor allem, da es mit dem ersten Teil gemeinsam das Gesicht von Ariana vervollständigt. Die Autorin hat einen wunderbaren Schreibstil, dem ich sehr flüssig und einfach folgen kann. Ich werde bestimmt noch öfter Bücher von ihr lesen.

Im Laufe der Geschichte hat sich Ariana sehr verändert. Sie muss auch immer mehr Geheimnisse bewahren und weiß oft nicht, wem sie vertrauen soll bzw. wem sie mit ihren Geheimnissen in Gefahr bringen könnte. Auch Lucian verändert sich in diesem Teil sehr. Einmal sehr ins negative und dann zum Glück wieder zu dem sympathischen, zärtlichen und fürsorglichen Mann.
Sehr schön fand ich die Beziehung zwischen Ariana und Lucian. Ihre Gedanken und inneren Monologe und seine Liebesbekundungen lassen ihre Liebe sehr echt und lebendig wirken.

Es gibt selten ein Buch, in dem ich so ziemlich jeden Charakter mag. Doch die Autorin hat es geschafft, jeder Person Menschlichkeit und besondere Eigenschaften zuzuschreiben. Niemand wird nur oberflächlich beschrieben, jeder hat seine Tiefen, seine Moralvorstellungen und seine eigene und persönliche Art. Als würden diese Charaktere wirklich existieren.
Vor allem Bel hat mir sehr gut gefallen. Sollte es den Teufel wirklich geben, dann bitte, er soll genau so sein! Sein Humor, sein Verhalten, aber auch seine Autorität und seine Loyalität sind einfach toll. Ich liebe seine witzigen Bemerkungen und seine lässige Art.

An Spannung und überraschenden Wendungen fehlt es der Geschichte auch diesmal nicht. Es geht von einer brenzligen Situation in die nächste. Ari und ihre Freunde haben nie Ruhe und müssen sich immer neuen Problemen stellen.

Aber der Schluss ist eine Katastrophe. Das kann doch nicht so enden? Was soll denn das für sein? Ich war so glücklich und dachte, dass jetzt endlich alles gut ist. Und dann das!?! Ich hoffe, dass der 3. Teil seeehr schnell erscheint!

Ich bedanke mich bei NetGalley und dem Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares.

 

Fazit

Bei dieser Geschichte passt einfach alles! Ich liebe sie und kann sie nur empfehlen! Ein absolutes Jahres-Highlight!

 

Ich gebe dem Buch fünf Sterne.

5 Sterne

eure

Name

 

 

Werbeanzeigen