Allgemein · Rezensionen

Rezension: Angels of Dawn 2: Flügelschlag – Juna von Jeanine Krock

Buch

Titel: Angels of Dawn: Flügelschlag – Juna
Band: 2
Autorin: Jeanine Krock
Verlag: Selfpublishing
Ersterscheinung: 1. September 2018
Seitenzahl: 341 Seiten

 

Anfang

Etwas Schweres lag auf Junas Füßen. Sie wackelte mit den Zehen und erhielt als Antwort ein dunkles Brummen.

 

Inhalt

Die Tierärztin Juna ist an Arians Seite tief in eine ihr bis dahin vollkommen unbekannte Welt eingetaucht, hat geliebte Menschen verloren und neue Freunde gefunden. Auf der Suche nach ihrer Mutter reist Juna von Glasgow in die schottischen Highlands, sie besucht eine Feenhochzeit und deckt schließlich ein mörderisches Komplott auf – trotz allem findet sie nebenher noch Zeit, dreibeinige Hunde und halskranke Kanarienvögel zu behandeln.

In Arians Abwesenheit ernennt sich ausgerechnet »Der Marquis« zu ihrem Schutzengel. Als Junas magisches Feuer sie zu verbrennen droht, wird der flirtfreudige Höllenfürst zu ihrem Lehrmeister. Dabei kommt er seiner verführerischen Schülerin näher, als gut für ihr Seelenleben ist …

Höllisch sexy und himmlisch schön. Die Engel sind zurück!

Quelle: Anfang des Buches

 

Meine Meinung

Das Cover passt sehr gut zum ersten Teil und gefällt mir sehr gut. Auch der Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen.

Arian ist weg und Juna weiß nicht, ob und wann er wieder kommt. Doch Lucian ist da und hilft ihr sich gegen die Engel und Dämonen zu wehren. Hierbei verstand ich Juna sehr oft nicht. Einerseits hasst sie Lucian (verständlicherweise) andererseits lässt sie sich auf ihn ein. Ihr inneres Feuer und ihre Leidenschaft kann ich zwar nachvollziehen, aber so lange ist Arian nun auch wieder nicht weg. In solchen Momenten habe ich die Protagonistin fast gehasst. Wie kann sie das Arian antun? Ob das wirklich die große Liebe ist? Irgendwie kommt mir das stellenweise nicht so vor.

Arian ist auch in diesem Teil ein wahrer Traummann. Er würde einfach alles für Juna tun. Dies finde ich sehr passend und schön für einen gefallenen Engel.

Etwas störend fand ich auch die ganzen Sex-Szenen. Eine ist ja ganz schön, aber es waren mir einfach zu viele und zu genau. Aber dies liegt vor allem daran, dass ich solche Szenen in einem solchen Buch nicht brauche. Geschmacksache eben.

Die Geschichte an sich ist wirklich toll und spannend erzählt, trotzdem konnte sie mich nicht ganz fesseln.

Vielen Dank an die Autorin Jeanine Krock und der Netzwerkagenturbookmark für  die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

 

Fazit

Ich kann das Buch jedem empfehlen, der Geschichten um gefallene Engel und Dämonen mag.

 

Ich gebe dem Buch vier Sterne.

4 Sterne

eure

Name

 

Advertisements