Allgemein · Rezensionen

Rezension: Arelion 2: Der Schmerz der Nacht von A. Kissen

Buch

Titel: Arelion: Der Schmerz der Nacht
Band: 2
Autorin: A. Kissen
Verlag: Independently published
Erstveröffentlichung: 17. Juni 2018
Seitenzahl: 533 Seiten

 

Anfang

<<Vor 504 Jahren – an einem Ort, den es eigentlich nicht geben dürfte…>>

Das Wasser der Zeit tobte. Schon wieder! Mein Blick lag fest auf dem, was mir der Brunnen offenbaren würde. Ungeduldig drehte ich mit einem Finger dicke Locken in mein Haar und wartete.

 

Inhalt

„Die Göttin muss doch echt verrückt sein!“

Ein Krieg steht vor den Toren der dunklen Welt.
Die Prinzessin des Lichts wurde erweckt,
doch der Fürst der Dunkelheit ging verloren.
Aber ohne ihn kann sich die Prophezeiung nicht erfüllen.
Die Prinzessin hat nur drei Monate, um sich
des Schwarzen Ordens zu entledigen.
Schafft sie es nicht, wird die Göttin selbst
das Arelion freisetzen und die dunkle Welt vernichten.
Gleichzeitig verfestigen sich
die Gerüchte um einen neuen Ordenskrieger,
der die Klans der Allianz nacheinander ausrottet.
Begleite die Prinzessin in ihrer Entwicklung
zu einer wahren Herrscherin eines Blutvolkes.
Jede Entscheidung die sie trifft, hat nun unausweichliche
Konsequenzen für die dunkle Welt
– denn Schmerz und Tod verfolgen sie
auf Schritt und Tritt.

Quelle: Amazon

 

Meine Meinung

Vorab möchte ich mich bei der Autorin für das Rezensionsexemplar bedanken.

Wow! Diese Fortsetzung ist einfach der Wahnsinn! Turbulent und emotional geht es weiter und Lina wird mir immer sympathischer und ich leide richtig mit ihr mit. In diesem Teil entwickelt sie sich enorm weiter und wird ihrer Position als Prinzessin und zukünftige Königin der Dunklen Welt gerecht. Sie muss so viele Schicksalsschläge verkraften und besitzt trotzdem noch die Kraft ihren Klan und ihr Volk zu beschützen und gegen den Orden zu kämpfen.

Ich musste sogar einmal das Buch unterbrechen und für ein paar Tage beiseite legen, weil ich nicht mehr weiter lesen konnte. Ich wollte mich mit der Wendung nicht zufrieden geben. Ich wollte nicht, dass das geschieht und hoffte beim Weiterlesen, dass irgendein Wunder geschieht.

Während dem Lesen durchlebte ich so ziemlich jedes Gefühl. Wut, Zorn, Trauer, Freude, Glück…. All dies kommt in der Geschichte vor und jedes Gefühl, jede Situation wird von der Autorin mit so viel Liebe zum Detail beschrieben.

In diesem Band müssen so viele ihr Leben lassen. Der Krieg ist schrecklich. Ich hoffe jetzt einfach nur, dass diese Reihe gut ausgeht.

Fazit

Die Geschichte ist ein absolutes Highlight für mich. Ich liebe sowohl die Charaktere (Lina, Aleric, Don,..), als auch die Handlung und die überraschenden Wendungen.

 

Ich gebe dem Buch fünf Sterne.

5 Sterne

eure

Name

 

Advertisements