Allgemein · Rezensionen

Rezension: Anam Fear – Das Schattenamulett von Luna Wood

Buch

Titel: Anam Fear – Das Schattenamulett
Band: 1
Autor: Luna Wood
Verlag: Tagträumer Verlag
Ersterscheinung: 15. März 2019
Seitenzahl: 189 Seiten

 

Anfang

Keuchend und schweißgebadet erwachte ich aus meinem Traum. Schon wieder. Schon wieder diese schwarzen Augen.

 

Inhalt

Eine unsterbliche Seele, gefangen in einem sterblichen Körper.
Ein zerstörtes Land, das auf seine Retterin wartet.
Eine Aufgabe, die den sicheren Tod bedeutet.
Und eine Liebe, die die Zeit überdauert.
Seit frühster Kindheit wurde Lijana im Kampf trainiert, doch nichts konnte sie auf das Schicksal vorbereiten, das ihr bevorsteht. Ein schöner Fremder entführt sie in seine Welt: In ein Reich, das einst von den Elfen bewohnt war und in dem die Elemente der Quell der Macht sind. Sie zu finden und in dem heiligen Turm zu vereinen ist die Aufgabe der Elementträgerin. Doch bisher hat jede Auserwählte auf dieser Suche ihr Leben verloren.
Lijana wird zur entscheidenden Figur in einem grausamen Spiel um Herrschaft, Liebe und Tod. Während ihrer Reise durch die fremde Welt droht sie mehr zu verlieren, als nur ihr Herz …

Quelle: Tagträumer Verlag

 

Meine Meinung

Das Cover ist so wunderschön! Ich liebe diese Farben und kann mir Lijana so gut vorstellen.

Anfangs brauchte ich etwas, um in die Geschichte hinein zu finden. Nach den ersten 40% war ich hin und her gerissen und ich wollte schon nachfragen, ob dies vielleicht nur die Rohfassung ist. Die Geschichte wird sehr schnell erzählt und es wird auf nichts wirklich eingegangen. Das Buch kam mir wie eine grobe Zusammenfassung vor. Es werden keine Details erwähnt und auf keine Handlung eingegangen. Emotionen kamen bei mir einfach keine an. Ich war schon etwas enttäuscht.

Doch nach den 40% wird es besser. Als hätte jemand die Bremse gezogen. Auch der Schreibstil ändert sich und liest sich viel angenehmer. Die zweite Hälfte der Geschichte wird immer spannender, emotionaler und aufregender. Plötzlich lernte ich sowohl Lijana als auch die anderen Charaktere kennen. Die Situationen werden detailliert beschrieben und ich konnte mir alles gut vorstellen. Bis zum Ende hin hat mich die Geschichte richtig gepackt und ich habe die zweite Hälfte in einem Rutsch gelesen. Ich wollte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen, so sehr fesselten mich die Geschehnisse. Nun warte ich gespannt auf den 2. Teil, denn es endet mit einem Cliffhanger.

Anfangs dachte ich auch, es handelt sich um eine Story, wie es sie schon zuhauf gibt. Doch dann kam eine Wendung, mit der ich einfach nicht gerechnet hatte und plötzlich war die Geschichte etwas Besonderes, einzigartig und faszinierend.

Die Charaktere werden in der zweiten Hälfte einfach wunderbar dargestellt und bekommen immer mehr Tiefe, sodass ich mich in Lijana hinein versetzen konnte. Handelte sie anfangs noch unlogisch, wird sie nun vernünftiger und denkt nach, bevor sie etwas tut.

Die erste Liebesgeschichte war für mich unverständlich und plötzlich da. Mir fehlt der Zusammenhang und die Entstehung. Die zweite beginnt erst am Ende des Buches  und wirkt viel harmonischer und logischer. Hier hat die Autorin auf eine Basis aufgebaut und sie langsam entstehen lassen.

Ich hoffe, dass sich die Geschichte auf diese Art fortsetzt.

Ich bedanke mich beim Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

 

Fazit

Anfangs hatte ich meine Probleme mit dem Buch. Aber nach ca 40 % änderte sich dies schlagartig und wurde richtig spannend. Ich kann euch nur empfehlen: Haltet durch! Die Geschichte ist es wert gelesen zu werden, auch wenn der Anfang etwas holprig ist. Aber die zweite Hälfte der Story ist einfach toll!!!

 

Ich gebe dem Buch vier Sterne.

4 Sterne

eure

Name

 

 

Werbeanzeigen