Allgemein

Rezension: Thalél Malis 1: Das Flüstern der Flammen von Nancy Pfeil

Buch

Titel: Thalél Malis: Das Flüstern der Flammen
Band: 1
Autor: Nancy Pfeil
Verlag: Tagträumer Verlag
Ersterscheinung: 19. Juni 2017
Seitenzahl: 465 Seiten

 

Anfang

Kein Freund kann dir das beibringen, was dich ein Feind lehren würde.

Neyla presste ihr Gesicht in die schwarze Mähne des Hengstes. Sie spürte jeden einzelnen angespannten Muskel des Pferdes, während es durch das Unterholz des Waldes jagte.

 

Inhalt

Eine Liebe, gesät im Hass.
Ein Thron, der seine Könige besitzt.
Eine Bestimmung.
Befeuert durch einen Krieg zwischen zwei Reichen,
ist ein jeder dazu verdammt Opfer zu bringen
damit das eigene Licht nicht erlischt.

„Richte eine Waffe nur auf einen anartischen Krieger, wenn du sicher bist, dass du ihn auch töten kannst. Laufe nur weg, wenn du weißt, dass er langsamer rennt als du. Schweige lieber, bevor er deine Lügen enttarnen kann. Und, Neyla, bleibe niemals vor ihm auf dem Boden liegen. Ich habe dich eine Menge gelehrt, aber den Stolz einer Kriegerin hast du schon mitgebracht.“

Quelle: Tagträumer Verlag

 

Meine Meinung

Dieses wundervolle und magische Cover ist ein wahrer Blickfang. Ich liebe diese Farben und die mystische und geheimnisvolle Atmosphäre.

Durch den lebendigen und ausgeschmückten Schreibstil konnte ich sofort in die Geschichte eintauchen. Von der ersten Seite an fesselte mich die Story und hielt mich bis zum Ende gefangen. Der Spannungsbogen wird die ganze Zeit aufrecht gehalten und durch die überraschenden Wendungen immer wieder gesteigert.

Die Autorin hat eine faszinierende und doch grausame Welt geschaffen, welche mich in ihren Bann gezogen hat.

Die Charaktere werden wundervoll beschrieben und wirken sehr real. Doch die Autorin geht mit ihnen nicht zimperlich um, sodass man viel Leid miterleben muss. Gewalt, Folter, Krieg und Tod begleiten den Leser von Anfang an. Doch trotz all dem kommen auch positive Gefühle nicht zu kurz, sodass die Geschichte eine hervorragende Mischung aus allen Emotionen bietet. Gefühlschaos vorprogrammiert.

Das Ende finde ich einfach nur schrecklich und doch so real. Ich hatte Tränen in den Augen und dachte nur, dass das so nicht gehen kann. Das darf einfach nicht das Ende sein. Ich hoffe so sehr, dass da noch irgendwas zu machen ist…..

Ich bedanke mich beim Tagträumer Verlag für das Rezensionsexemplar.

Fazit

Ein unglaublich faszinierendes und emotionales Buch, welches ich nur schwer aus der Hand legen konnte.

 

Ich gebe dem Buch fünf Sterne.

5 Sterne

eure

Name

 

 

Ein Kommentar zu „Rezension: Thalél Malis 1: Das Flüstern der Flammen von Nancy Pfeil

Kommentare sind geschlossen.