Allgemein · Rezensionen

Rezension: Sündenkammer von Catherine Shepherd

Hörbuch

Titel: Sündenkammer
Autor: Catherine Shepherd
Sprecher: Erich Wittenberg
Verlag: Kafel Verlag
Ersterscheinung: 25. März 2019
Dauer: 512 Minuten
Seitenzahl: 332 Seiten

 

Anfang

Es knistert und es duftet. Für einen winzigen Augenblick denke ich an Weihnachten, an raschelndes Geschenkspapier und glitzernde Schleifen. An die Überraschung. Als kleines Mädchen habe ich meine Geschenke nie sofort aufgemacht.

 

Inhalt

Das Böse lauert direkt vor deiner Haustür. Gib acht, wem du die Tür öffnest.
Gegenwart: Kommissar Oliver Bergmann wird am frühen Morgen zu einem Tatort mitten im Wald gerufen. Noch bevor er das Opfer sieht, kann er riechen, was passiert ist. Trotzdem erstarrt er beim Anblick des völlig verkohlten Körpers auf einem Scheiterhaufen. Die junge Frau wurde bei lebendigem Leib verbrannt. Die Presse spricht bald von einem Hexenfall, denn die Spurensicherung stößt auf ein rotes Haar. Doch dann erhält Oliver ein Paket mit einer geheimnisvollen Nachricht vom Täter und ahnt, dass viel mehr dahintersteckt. Er hat es mit einem Serienkiller zu tun, der die Welt von der Sünde reinwaschen will.
Zons 1500: Der Novize Balthasar liest nachts heimlich in einem verbotenen Buch aus der Klosterbibliothek. Währenddessen scheint sich der Geist des verstorbenen Totengräbers aus seinem Grab zu erheben und auf dem Kirchhof umherzuirren. Als am nächsten Morgen ein toter Knabe vor den Toren der Stadt liegt, weiß Stadtsoldat Bastian Mühlenberg nicht mehr, wo ihm der Kopf steht. Er verfolgt die Spuren des Mörders bis ins Franziskanerkloster, aber die Mönche schweigen sich aus. Dann wird ein weiterer Knabe ermordet, und Bastian entdeckt eine geheime Kammer sowie ein Buch, das ihn zum Täter führt. Doch er hat keine Idee, wie er das Böse aufhalten soll.

Quelle: Amazon

 

Meine Meinung

Durch den wundervollen und beschreibenden Schreibstil konnte ich mir alles gut vorstellen. Gepaart mit der angenehmen Stimme von Erich Wittenberg, welcher ich wirklich gerne lauschte, wurde mir ein sehr spannendes und aufregendes Hörerlebnis zuteil.

Die Geschichte wird in zwei Erzählstränge geteilt, welche sich immer wieder abwechseln. Vor allem der Teil in der Vergangenheit hat es mir angetan. Hier spürte ich förmlich die Angst und die Dramatik der Mönche. Aber auch in der Gegenwart wurde Spannung aufgebaut und bis zum Schluss gehalten. In beiden Zeitabschnitten wurden die Charaktere wundervoll und mit viel Tiefe beschrieben.

Besonders schön finde ich die Verbindung zwischen der Vergangenheit und der Gegenwart. Auch das Ende und die beiden Täter haben mich total überrascht, da ich zwar immer wieder eine Vermutung hatte, diese sich aber nicht bestätigte.

Ich bedanke mich bei der Autorin und dem Verlag für das Hörbuch, mit dem ich bei der Leserunde auf Lovelybooks.de mitmachen durfte.

 

Fazit

Ein spannender und unvorhersehbarer Thriller, der mich von der ersten Minute an gefesselt hat.

 

Ich gebe dem Buch fünf Sterne.

5 Sterne

eure

Name