Allgemein · Rezensionen

Rezension: Dschinniya: Der verwunschene Kuss von Cristina Haslinger

Buch

Titel: Dschinniya: Der verwunschene Kuss
Autor: Cristina Haslinger
Verlag: Carlsen Verlag: Impress
Ersterscheinung: 6. Juni 2019
Seitenzahl: 334 Seiten

 

Anfang

Mit einem Flatsch landete die Sonnencreme auf meinem Top, das als knittriges Bündel neben mir auf der Wiese lag. >>Pass doch auf!<<, maulte ich und versuchte das das fettige Zeug von meinem Oberteil abzukriegen.

 

Inhalt

**Pass auf, wen du küsst**
Wie alle Mädchen ihres Jahrgangs sehnt Luisa sich nach nichts mehr, als von Jonas, dem begehrtesten Schwarm der Schule, bemerkt zu werden. Doch ihre Chancen bei ihm stehen gleich Null – zumindest dachte sie das bis vor Kurzem. Aber dann geht ihr Wunsch auf wundersame Weise in Erfüllung und von einem Kuss auf den anderen ändert sich Luisas ganzes Leben. Denn die sanfte Berührung von Jonas‘ Lippen beinhaltet einen Fluch, der sie an die Wünsche und Sehnsüchte eines anderen bindet…

Quelle: Carlsen Verlag: Impress

 

Meine Meinung

Durch das magische und wunderschöne Cover stieß ich auf diese wundervolle, fantastische und zauberhafte Geschichte. Der Einstieg war sehr gut gewählt, sodass ich sofort in der Geschichte gefangen war. Kaum begonnen, wollte ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Der flüssige und lebendige Schreibstil hat das Lesen zum puren Genuss gemacht. Die Autorin hat eine einzigartige und witzige Geschichte erschaffen, welcher ich gebannt bis zum Schluss folgte. Ich habe die Story Seite für Seite regelrecht inhaliert.

Lu ist eine tolle junge Frau, welche ich sofort ins Herz schloss. Mit ihrer freundlichen, hilfsbereiten und herzlichen Art muss man sie einfach gern haben. Auch ihre Freundinnen Kiki und Alex sind einzigartig und mit viel Tiefe beschrieben. Natürlich gibt es auch zwei Jungs, die unterschiedlicher nicht sein können. Jonas mochte ich nicht so wirklich und wünschte mir, dass er bald wieder von der Bildfläche verschwindet. Gin dagegen ist ein Traum. Einerseits sehr erwachsen und vernünftig, andererseits wie ein typischer Teenager, der Lu nicht in Ruhe lassen kann und sie nur veräppelt. Tja, ihn mochte ich eigentlich nach Lu am liebsten.

Am besten haben mir die witzigen Stellen gefallen, denn davon mangelt es in diesem Buch bestimmt nicht. Immer wieder musste ich schmunzeln oder sogar lachen. Lu schafft es, immer mit dem unmöglichsten Gewand bei ihrem Meister aufzutauchen.

Ich bedanke mich bei der Autorin für das Rezensionsexemplar, mit dem ich bei der Leserunde auf Lovelybooks.de mitmachen durfte.

 

Fazit

Diese Fantasygeschichte ist für mich ein wahres Highlight und hat mich super unterhalten. Mit viel Witz und Spannung habe ich es innerhalt kürzester Zeit gelesen und bin einfach begeistert von der Story.

 

Ich gebe dem Buch fünf Sterne.

5 Sterne

eure

Name

Ein Kommentar zu „Rezension: Dschinniya: Der verwunschene Kuss von Cristina Haslinger

Kommentare sind geschlossen.