Allgemein · Rezensionen

Rezension: Mika und der Wächter des Lichts von Lucy Haien

Buch

Titel: Mika und der Wächter des Lichts
Autor: Lucy Haien
Verlag: Books on Demand
Ersterscheinung: 7. Dezember 2018
Seitenzahl: 144 Seiten

 

Anfang

Klick. „Ha!!!“
Klick. „Oh, Mann!“
Klick. „Damit ist der Sieg mein, haha!“

 

Inhalt

Ein übelriechender Schatten treibt sein Unwesen im Haus der Amans. Zusammen mit seinem Freund Tom möchte Mika der Sache auf den Grund gehen. Doch was sie dabei herausfinden, ist nicht von dieser Welt. Sie geraten in ein Abenteuer voller Geheimnisse und lernen, dass die Dinge häufig nicht so sind, wie sie auf dem ersten Blick scheinen.

„Mika und der Wächter des Lichts“ ist ein Kinderbuch ab 8 Jahren. Es ist für alle großen und kleinen Abenteurer, an alle mit Neugierde im Herzen und Mumm in den Knochen. Für alle, die an die Macht der Freundschaft und Liebe glauben. Und für Menschen, die sich nicht scheuen, dem ersten Eindruck eine zweite Chance zu geben.

Quelle: Amazon

 

Meine Meinung

Die Geschichte rund um Mika, Tom und Greg hat mir wirklich gut gefallen. Die Autorin hat eine wundervolle, spannende und gruselige Geschichte erfunden, welche Kindern bestimmt gut gefallen wird. Gut finde ich, dass sie nicht zu gruselig oder gar brutal ist und auch mit viel Humor aufwarten kann.

Das Besondere an diesem Buch ist, dass es nicht nur eine Gruselgeschichte mit echten Geistern ist, sondern auch einen Kriminalfall eingebaut hat, welchen der Leser gemeinsam mit Mika, Tom und Greg lösen muss. 

Der Schreibstil ist kindgerecht und dementsprechend leicht und flüssig zu lesen, sodass ich das Buch in einem Rutsch lesen konnte. Die Kapitellänge ist für Kinder perfekt, da sie nicht zu lang sind.

Das Cover gefällt mir als Erwachsene nicht so gut, da es relativ schlicht ist und für mich nicht wirklich zum Inhalt passt. Aber vielleicht sehen das Kinder ja anders.

Die Charaktere wurden zwar etwas beschrieben, aber hier fehlte es mir an Tiefe. Die Freundschaft zwischen Mika und Tom wurde nur kurz angeschnitten und auch die anderen Geister wurden nur oberflächlich erwähnt.

Ich bedanke mich bei der Autorin für das Rezensionsexemplar.

 

Fazit

Action, Spannung, Abenteuer und Humor garantiert! Dieses gruselige und witzige Buch kann ich Kindern, aber auch Erwachsenen, nur empfehlen. Mich hat die Geschichte gut unterhalten.

 

Ich gebe dem Buch vier Sterne.

4 Sterne

eure

Name

 

 

Ein Kommentar zu „Rezension: Mika und der Wächter des Lichts von Lucy Haien

Kommentare sind geschlossen.