Allgemein · Rezensionen

Rezension: Trau dich doch von Ellen Berg

Buch

Titel: Trau dich doch
Autor: Ellen Berg
Verlag: Aufbau Taschenbuch
Ersterscheinung: 17. Mai 2019
Seitenzahl: 369 Seiten

 

Anfang

Der schönste Tag im Leben – flaumiges Schweben, trommelndes Herzklopfen, himmelstürmendes Glück. Ein Tanz der ganz, ganz großen Gefühle. Unversehens geriet Amelie ins Träumen, und ein blütenumflorter Bilderstrom taumelte an ihr vorbei.

 

Inhalt

Heirate doch selber!

Hochzeitsplanerin Amelie könnte vor Verzweiflung in den Brautstrauß beißen: Der Bräutigam kann vor Restalkohol kaum stehen, die Braut dreht ohnehin durch, die weißen Tauben haben keine Lust zu fliegen. Noch dazu ist Amelies eigener Traum vom „für immer“ gerade zerplatzt – nach ihrer unerfreulichen Scheidung muss sie sich in einem ganz neuen Leben zurechtfinden. Dass sie bei ihrem nächsten Auftrag einem Mann begegnet, der all das zu sein scheint, was sie sich sehnlichst wünscht, macht es auch nicht gerade besser. Denn dummerweise ist er der Bräutigam …

Ein einmalig komischer und natürlich hochromantischer Roman über die Liebe im Ausnahmezustand – beim Heiraten!

Quelle: Amazon

 

Meine Meinung

Das Cover finde ich richtig gelungen und einfach witzig. Es passt hervorragend zum Inhalt des Buches und man erkennt, mit wie viel Humor die Autorin die Geschichte verfasst hat.

Durch den flüssigen, lockeren und witzigen Schreibstil flog ich nur so durch die Seiten und konnte die rasante und humorvolle Geschichte voll und ganz genießen. Ab der ersten Seite an war ich gefesselt und wollte unbedingt wissen, wie es weiter geht.

Besonders schön finde ich die Ausarbeitung der einzelnen Charaktere. Amelie ist eine einfühlsame und freundliche Frau, welche nun nach der Scheidung erst richtig durchstarten will und anderer Leute Hochzeiten plant. Ihre Freundin und Partnerin Edeltraut ist einfach Gold wert. Mit ihren flotten Sprüchen und ihrer ehrlichen Art habe ich sie sehr schnell ins Herz geschlossen. Auch die anderen Personen haben ihre Wichtigkeit in der Geschichte.

Die Hochzeiten, welche Amelie plant und miterlebt, sind einfach nur lustig. So ziemlich alles geht schief, aber die beiden Frauen schaffen es immer wieder alles gerade zu biegen. Hervorragende Ideen und Lösungen rundeten diese herrlich chaotische Geschichte ab.

Ich bedanke mich bei Netgalley.de und dem Verlag für das Rezensionsexemplar.

 

Fazit

Diese lockere, lustige und unterhaltsame Geschichte kann ich nur empfehlen. Ich habe wundervolle Lesestunden verbracht und konnte oft herzhaft lachen.

 

Ich gebe dem Buch fünf Sterne.

5 Sterne

eure

Name

 

 

Ein Kommentar zu „Rezension: Trau dich doch von Ellen Berg

Kommentare sind geschlossen.