Allgemein · Rezensionen

Rezension: Stella Maris: Die Stimme des Herzens von K. K. Summer

Buch

Titel: Stella Maris: Die Stimme des Herzens
Autor: K. K. Summer
Verlag: Tagträumer Verlag
Ersterscheinung: 26. Juli 2019
Seitenzahl: 345 Seiten

 

Anfang

Schwarze Wellen schlugen über mir zusammen. Die tosende See forderte ihren Tribut – nicht mehr ruhig und beschaulich, sondern wild und ungezähmt.

 

Inhalt

»Wenn du deine Stimme verlierst, bleiben nur deine Taten, um für die zu kämpfen, die du liebst.«

Das Leben der zwanzigjährigen Serena wird auf den Kopf gestellt, als ihre Mutter ihr eröffnet, sie müsse einen fremden Mann heiraten. Geschockt lässt sie ihr Elternhaus zurück, um am Meer Zuflucht zu finden.

Als eine wunderschöne Frau aus den Fluten steigt und ihr einen Handel vorschlägt, zögert sie nicht und willigt ein. Ihr Wunsch nach Freiheit wird erfüllt und kurze Zeit später erwacht Serena im Körper einer Meerjungfrau unter dem Meeresspiegel.

Während der jüngste Prinz des Unterwasserreiches sie in seine Welt entführt, muss sie feststellen, dass Aramis ihre Gefühle mehr durcheinander bringt, als sie vermutet hat.

Der Machtkampf, der in diesem Reich seit Langem zwischen Meermenschen und Sirenen herrscht, fordert allerdings bald Opfer und Serena gerät zwischen die Fronten.

Fortan muss sie nicht nur um ihre Liebe kämpfen, sondern auch um ihr Leben. Und das einzig durch Taten, denn Serenas Herzenswunsch hatte einen hohen Preis: ihre Stimme.

Quelle: Tagträumer Verlag

 

Meine Meinung

Das Cover ist einfach traumhaft schön. Ich mag Meerjungfrauen und allein deshalb wollte ich dieses Schmuckstück unbedingt lesen. Die Farben und die wunderschöne Frau mit der Flosse darauf sind einfach ein Blickfang.

Stella Maris ist eine zauberhafte Geschichte, die mich immer wieder an Arielle die kleine Meerjungfrau erinnert hat und mich zum Träumen einlud. Von der ersten Seite an war ich in der Story gefangen und wollte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Die Autorin hat eine fantastische Unterwasserwelt erschaffen, welche mich einfach sofort fesselte. Durch den lebendigen und flüssig zu lesenden Schreibstil konnte ich mir alles wunderbar vorstellen, sodass ich der Handlung von Anfang an gut folgen konnte.

Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Serena und Aramis erzählt. Beide sind sehr sympathisch und liebenswert. Vor allem Aramis schaffte es sofort in mein Herz. Da man gemeinsame Situationen von beiden erzählt bekommt, bleibt dem Leser nichts verborgen. Selbst die Gefühle zum jeweils anderen erkennt man sehr schnell.

Ich bedanke mich beim Verlag für das Rezensionsexemplar.

 

Fazit

Diese wundervolle, spannende und magische Geschichte hat mich von Anfang an gefesselt und ich wollte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Wer Arielle die kleine Meerjungfrau mag, wird mit dem Buch sehr zufrieden sein.

 

Ich gebe dem Buch fünf Sterne.

5 Sterne

eure

Name

 

Werbeanzeigen