Allgemein · Rezensionen

Rezension: Cursed Hearts: Fesseln der Zeit von H. C. Hope

Buch

Titel: Cursed Hearts: Fesseln der Zeit
Autor: H. C. Hope
Verlag: dp DIGITAL PUBLISHERS
Ersterscheinung: 4. Juli 2019
Seitenzahl: 280 Seiten

 

Anfang

„Töte ihn!“

Die scharfe Anweisung durchschnitt die Luft wie ein blitzendes Messer. Dunkel hallte die Stimme von dem Platz wider, auf dem sich Dutzende schaulustige Menschen versammelt hatten. Die Leiber pressten sich aneinander, um die bestmögliche Sicht auf den gepflasterten Boden zu erhaschen.

 

Inhalt

Ein uralter Fluch und eine Liebe, die gegen die Zeit kämpft
Spannende Romantasy für Fans von Rose Snow und Emily Bold

Eigentlich könnte der arrogante Ty Conteville sein Leben im puren Luxus in vollen Zügen genießen, wäre da nicht ein uralter Fluch, der auf ihm und seiner Familie lastet. Als Zeitjäger ist er dazu verdammt, den Menschen ihre Zeit zu stehlen.

Einsam fristet Ty sein Dasein – bis er an der Oxford-Universität auf Livia trifft, deren Zeit er nicht absorbieren kann. Eine gefährliche und faszinierende Mischung, denn sein verbittertes Herz schlägt in ihrer Gegenwart sofort höher. Doch sie darf sein Geheimnis unter keinen Umständen herausfinden. Bald gerät Ty ins Fadenkreuz der Horatio, die ihn als letzten seiner Art ausmerzen wollen. Und sein Jäger ist näher, als er ahnt …

Quelle: dp Digital Publishers

 

Meine Meinung

Dieses Buch durfte ich vor einiger Zeit Test lesen und war damals schon begeistert von der Idee und der Umsetzung. Als das Buch nun erschien, freute ich mich natürlich unheimlich für die Autorin. Selbstverständlich wollte ich nun auch unbedingt das Endprodukt lesen und kann es nur weiterempfehlen. Ich finde es schön, dass sich die Autorin das Feedback zu Herzen genommen hat und ein paar Sachen auch übernommen hat.

Durch den flüssigen Schreibstil liest sich das Buch recht schnell und ich war sofort in der Geschichte gefangen. Die Charaktere werden wundervoll und mit viel Liebe zum Detail beschrieben, sodass ich mir jeden einzelnen gut vorstellen kann. Livia und Rick mochte ich sofort, bei Theodore, Amber und Ty brauchte ich einige Zeit. Aber dann schloss ich auch sie ins Herz.

An Spannung und überraschenden Wendungen fehlt es der Geschichte ganz bestimmt nicht. Es geht von einer brenzligen Situation in die nächste. Fallen, Verrat, Intrigen, Freundschaft, falsche Hoffnungen, Liebe, Zweifel…. all dies hat die Autorin in ein Buch gepackt und daraus eine fantastische, atemberaubende und einzigartige Geschichte gemacht.

Besonders schön finde ich, dass griechische Götter und Flüche vorkommen. Der Spannungsbogen wird die ganze Zeit aufrecht gehalten. Man weiß einfach nie, wer zu den Horatio, den Fluchjägern, gehört und wer nicht. Auch gefällt mir der Fluch und seine Kraft sehr gut. Ty kann sich gegen den Fluch und das damit einhergehende Rauben der Zeit nicht wirklich wehren, egal was er auch probiert.

Ich bedanke mich beim Verlag für das Rezensionsexemplar.

 

Fazit

Diese fantastische und spannende Geschichte über die Zeitjäger und die Liebe zwischen Livia und Ty kann ich nur empfehlen. Von der ersten Seite an fesselte mich die Geschichte und ich wollte immer wissen, wie es weiter geht.

 

Ich gebe dem Buch fünf Sterne.

5 Sterne

eure

Name

 

 

Ein Kommentar zu „Rezension: Cursed Hearts: Fesseln der Zeit von H. C. Hope

Kommentare sind geschlossen.